Life Hack

Tipps rund um die Mikrowelle

Vor allem für Singlehaushalte und das Aufwärmen der Reste vom Vortag eignet sich eine Mikrowelle ganz prima. Denn gerade bei kleinen Portionen bietet sie gleich zwei Vorteile: Sie benötigt weniger Energie als etwa der Backofen, kleinere Mengen erhitzt sie in kurzer Zeit und gart damit schonender.

Hier ein paar wertvolle und praktische Tipps, wie Ihr Eure Mikrowelle noch besser einsetzen könnt:

  • Wenn Eure Kartoffelchips pappig geworden sind, bekommt Ihr sie in der Mikrowelle wieder knusprig und müsst sie nicht wegwerfen: Ihr legt die Chips auf ein Küchentuch und erwärmt sie für ein paar Sekunden in der Mikrowelle. Das Tuch nimmt die Feuchtigkeit auf und die Chips werden wieder so knusprig, wie aus einer frisch geöffneten Packung.
  • Altbackenes Brot wird wieder essbar und lecker, wenn man es in feuchte Küchentücher wickelt und in 10-Sekunden-Einheiten in die Mikrowelle legt. Immer wieder nachschauen und ggf. weitere 10 Sekunden erwärmen, bis der gewünschte Zustand erreicht ist.
  • Kristallisierter Honig wird in wenigen Minuten in der Mikrowelle wieder flüssig. Nicht vergessen: während der Zubereitung immer wieder umrühren!
  • In nur einer Minute wird aus einem feuchten Handtuch eine wohltuende warme Kompresse.
  • Petersilie und andere Kräuter können ihr ganz schnell trocknen: Legt eine Handvoll davon auf einem Küchentuch in die Mikrowelle und erhitzt diese bei voller Leistung etwa 2-4 Minuten. Danach könnt Ihr sie in dem Küchentuch zerbröseln.
  • Wollt Ihr Gemüse mit dicker Schale (etwa Tomaten, Zucchini, etc.) in der Mikrowelle garen, solltet Ihr diese vorher mit einer Gabel einstechen, da sie sonst platzen.
  • Müssen laut Rezept Bohnen oder Linsen eine ganze Nacht lang einweichen, schafft Ihr das mit der Mikrowelle in weniger als einer Stunde: Gebt die Bohnen oder Linsen mit einer Prise Natron in eine Schale und bedeckt diese komplett mit Wasser. Dann für etwa 10 Minuten bei voller Leistung in der Mikrowelle kochen. Anschließend für 30-40 Minuten stehen lassen.
  • Aus Limetten und Zitronen bekommt Ihr mehr Saft, wenn Ihr sie vor dem Auspressen für etwa 10-20 Sekunden in die Mikrowelle legt.
  • Die Mikrowelle hilft bei Verschmutzungen sich selbst zu reinigen. Gebt ein paar nasse Küchentücher hinein und lasst das Gerät etwa 3-5 Minuten laufen. Der entstehende Dampf löst den Dreck. Wenn die Tücher abgekühlt sind, könnt Ihr die Mikrowelle damit sauberwischen.
  • Bei starker Verschmutzung seht Ihr weitere Tipps in diesem LifeHack-Beitrag

Ihr seht, wie hilfreich und praktisch eine Mikrowelle im Haushalt ist. Wenn Ihr noch keine habt, besucht uns in einem unserer Kochstudios. Wir bieten hochwertige Einbau-Mikrowellen mit praktischen Zusatzfunktionen, wie z.B. Auftauen, Backen oder Grillen.

Sichert Euch gleich einen kostenlosen Beratungstermin.

Weitere Life Hacks

Klassiche Küchen im KüchenMarkt