Life Hack

Deko-Ideen für Desserts

Schnelle Deko-Ideen für Desserts

Kennt Ihr das auch? Die Nachspeise steht schon fertig im Kühlschrank und die Gäste kommen gleich – aber es fehlt da noch ein bisschen was fürs Auge? Kein Problem, wir haben für Euch schnelle und raffinierte Deko-Ideen für Desserts zusammengestellt. Mit nur wenigen Handgriffen und ein paar wenigen Zutaten werden aus Euren Desserts wahre Kunststücke.

Saucenspiegel für Desserts

Beeren (z.B. TK-Himbeeren) pürieren, durch ein Sieb streichen und mit Zucker abschmecken. Als glatten, dünnen Spiegel auf einen Teller gießen. Gleich große Tupfen aus Crème fraîche oder Sauerrahm auf den Fruchtspiegel geben. Mit einem Zahnstocher oder Essstäbchen die Tupfen zu kreativen Mustern verbinden. Dessert daneben oder darauf platzieren.

Schoko-Locken Desserts

Es geht einfacher, als es aussieht: 100 g Zartbitter-Kuvertüre mit einem großen Messer klein hacken. In einem Topf bei kleiner Hitze unter Rühren schmelzen lassen. Dann dünn auf eine (Marmor-)Platte streichen. Mit einem Spachtel die abgekühlte Masse zu Locken schieben und auf Küchenpapier trocknen lassen. Passt großartig zu allen Schokodesserts, aber auch als Kuchengarnitur.

Gezuckerte Beeren auf Desserts

Sie sind im Handumdrehen fertig und sehen dabei noch schön aus: 2 kleine Rispen Johannisbeeren in 4 EL Limettensaft wenden, in Zucker wälzen und zum Trocknen auf ein Küchenpapier legen. Anschließend Dessert mit den gezuckerten Deko-Beeren garnieren. Passt auch sehr gut zu Sahnetorten. Tipp: Funktioniert auch mit anderen Früchten, z.B. Trauben, Blaubeeren.

Karamellisierte Physalis

Und so einfach geht’s: 2 EL braunen Zucker in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze goldgelb schmelzen lassen. Blätter der Physalis auseinanderzupfen und vorsichtig nach hinten stülpen. An den Blättern anfassen und durch den Karamell ziehen. Auf Backpapier trocknen lassen und die Desserts damit garnieren. Tipp: Funktioniert auch mit Trauben, Kirschen oder Nüssen.

Zitronenstreifen als Deko

Von unbehandelten Zitronen am besten mit einem Zestenreißer Streifen abziehen, denn so werden die Streifen schön fein. Wenn Ihr keinen Zestenreißer habt, könnt Ihr auch mit einem Sparschäler oder einem scharfen Messer hauchdünne Streifen von der Schale abschneiden. Sieht gut auf geschichteten Desserts oder Grütze aus. Tipp: Funktioniert auch mit Limetten- und Orangenschale.

Karamell-Splitter

So bekommt Ihr das “Gold” auf Eure Nachspeisen: 3 EL Zucker in einer Pfanne goldgelb schmelzen lassen. Eine Gabel darin eintauchen und damit Fäden graffitiartig über eine gefettete Palette (oder ein Messer) ziehen. Trocknen lassen und vorsichtig abheben. Gut geeignet zum Verzieren für Eis, Sahnecremes oder auch Torten.

Nachspeise bestäuben

So zaubert Ihr schöne Muster auf Eure Nachspeisen: In ein Stück Pappe Muster schneiden, z.B. Herz, Schachbrett, Sterne oder Blume, und diese als Schablone über Mini-Kuchen, Pudding, Tiramisu oder über den Dessert-Teller halten. Puderzucker oder auch Kakaopulver darüber sieben.

Weitere Life Hacks

Klassiche Küchen im KüchenMarkt